Hi, ich bin Katharina. Vor viereinhalb Jahren startete ich aus reiner Leidenschaft heraus einen Blog. Was damals als Hobby neben dem Job begann, wurde schnell zu einem erfolgreichen Vollzeit-Business. Heute zeige ich Coaches, Trainern, Beratern und anderen Experten wie sie ein orts- und zeitunabh√§ngiges Business mit digitalen Produkten aufbauen. Wenn ich nicht gerade arbeite, schaue ich wahrscheinlich gerade Harry Potter oder pflege meinen Wohnzimmer-Dschungel ūüĆŅ

M√∂chten Sie eine e-Mail-Liste mit so viele Namen wie m√∂glich zu erstellen. Vielleicht m√∂chten es verwenden, um eine Liste der Menschen, einen Newsletter an, um zu versuchen, etwas zu verkaufen, oder f√ľr eine beliebige Anzahl von Gr√ľnden haben. Unabh√§ngig davon, warum Sie die Liste erstellen m√∂chten, Sie wollen nicht bezahlen, ein online-Unternehmen um die Liste zu erstellen. Sie m√ľssen nicht an--Sie k√∂nnen selber kostenlos.


To give you a better overall experience, we want to provide relevant ads that are more useful to you. For example, when you search for a film, we use your search information and location to show the most relevant cinemas near you. We also use this information to show you ads for similar films you may like in the future. Like Oath, our partners may also show you ads that they think match your interests.
Im Newsletter sollten die Inhalte grunds√§tzlich nach Relevanz geordnet werden. Es sollte sofort klar werden, worum es in Ihrem Mailing geht. Dabei m√ľssen die Inhalte einerseits f√ľr alle Empf√§nger relevant sein. Andererseits sollte der wichtigste Inhalt auf den ersten Blick sichtbar sein und deshalb im Above-the-Fold-Bereich untergebracht werden, wo er ohne scrollen angesehen werden kann.
Als E-Commerce-Unternehmer wird dies nicht schwierig sein: Die beste M√∂glichkeit, Ihre Kontakte zu organisieren und zu segmentieren, ist die Integration Ihrer E-Commerce-Plattform mit einer E-Mail-Marketing-Softwarel√∂sung √ľber ein Plug-In oder eine andere Schnittstelle. Dies synchronisiert automatisch Ihre Kontakte, einschlie√ülich ihrer grundlegenden Informationen sowie Kaufhistorie und andere identifizierende Merkmale.
Eine Serienmail dient in erster Linie der Automatisierung des E-Mail-Versands an gro√üe Verteiler. Sie eignet sich dann besonders gut, wenn Sie vielen Empf√§ngern eine E-Mail mit variierenden Daten senden m√ľssen. Das k√∂nnen zum Beispiel neue Zugangsdaten f√ľr ein Mitarbeiterportal oder neue pers√∂nliche Telefonnummern sein. Diese jedem Kontakt einzeln zu senden und die Informationen von Hand auszutauschen, w√§re extrem aufwendig und in der Praxis kaum umzusetzen. Serienmails l√∂sen dieses Problem, indem die Informationen beim Versand automatisch f√ľr den jeweiligen Empf√§nger eingetragen werden.
Mit Mailjets starken Kampagnenvergleich haben Sie die M√∂glichkeit vergangene Kampagnen miteinander zu vergleichen, sodass Sie von Ihren St√§rken und Schw√§chen lernen und neue Ziele f√ľr die Zukunft setzen. Der Kampagnenvergleich hilft Ihnen Benchmarks zu erstellen, welche Sie als Referenz f√ľr die Auswertung Ihrer E-Mail Performance von individuellen Kampagne nutzen k√∂nnen.¬†Um einen Kampagnenvergleich zu starten, gehen Sie auf Ihre Kampagnen und w√§hlen Sie ¬īCompare campaigns¬īaus.
Das Impressum ist nicht nur eine vertrauensbildende Ma√ünahme, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. ¬ß 5 Telemediengesetz sieht vor, dass ein Diensteanbieter bei gesch√§ftlichen Telemedien ein Impressum bereitstellen muss. Ein kommerzieller Newsletter wird als ein solches Telemedium im Sinne von ¬ß 5 TMG angesehen. Bei Versto√ü drohen kostenpflichtige Abmahnungen von Mitbewerbern. In der Praxis gen√ľgt im Zweifel eine Verlinkung auf das Impressum der Homepage, wenn der Link deutlich in der E-Mail kenntlich gemacht wird. Das Impressum auf der Homepage sollte dann auch einen Hinweis enthalten, dass die Informationspflichten auch f√ľr den gewerblichen Newsletter gelten.
In vorherigen Artikeln zeigten wir, warum Missbrauchsbeschwerden die Zustellung Ihres Newsletter beeinflussen und warum es so wichtig ist, Ihre eigene Datenbank aufzubauen. Aber wussten Sie, dass es auch fast ebenso wichtig ist, diese anschließend auch zu pflegen? Wenn Ihre Kontaktliste nicht aktuell ist, werden Sie Probleme mit der Zustellung bekommen, und das bedeutet nicht nur, dass Sie nicht so viele Konvertierungen erreichen werden, wie Sie erwarten, sondern auch, dass es ein erhöhtes Risiko gibt, dass Ihre E-Mails als Spam markiert werden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie bessere Ergebnisse mit Ihren E-Mail-Marketing-Strategie erhalten.
Beim E-Mail-Marketing ist die Verwaltung von E-Mail-Listen unerl√§sslich, denn ohne aktualisierte und strukturierte Daten geht gar nichts. Deshalb k√∂nnen Sie Ihre Listen mit unseren eindach zu bedienenden Funktionen leicht ordnen und auf dem neuesten Stand halten: Teilen Sie Ihre Listen auf, um gezieltere Inhalten senden zu k√∂nnen, reinigen Sie Ihre Listen von ung√ľltigen E-Mail-Adressen, um Ihre Zustellbarkeit zu verbessern, und f√ľgen Sie stets neue Kontakte hinzu. Ohne eine solide, optimierte E-Mail-Liste k√∂nnen Sie keine erfolgreiche E-Mail-Kampagne erwarten. Wir helfen Ihnen dabei.
Das Wichtigste zuerst: Um E-Mails zu verschicken, brauchst du Leute, die sie empfangen. Erstaunlich, oder? Du denkst vielleicht, dass eine geliehene, gemietete oder gekaufte, fertige Liste ein gute Idee ist. Außerdem hat die Person, von der du die Liste gekauft hast, geschworen, dass sie deinen E-Mail-Versand aus dem Stand heraus befeuern wird. Es kann also nicht so schlimm sein, oder? Falsch.
Damit sind Serienmails eine sehr gute Alternative zum manuellen Newsletter Versand, bei dem die Inhalte f√ľr jeden Empf√§nger von Hand eingetragen m√ľssen. Beim Versand √ľber √ľbliche E-Mail-Programme wie Outlook oder √ľber Word treten jedoch h√§ufig Probleme oder Fehler auf. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Vorteile Ihnen eine Serienmail-Software bietet.

Brian Klanten macht, was leider viel zu selten der Fall ist: Er schafft einen wirklichen Mehrwert - Brian ist bekannt daf√ľr, sein Wissen und seine Zeit vielen Menschen kostenlos zur Verf√ľgung zu stellen. In seinem "1x1 des Online-Business" zeigt er sehr ausf√ľhrlich und punktgenau wie man sich ein Online-Business aufbaut - Realistisch und strukturiert bekommt der Leser eine Handreichung, mit der man Schritt f√ľr Schritt die Vision vom eigenen Online-Business in die Tat umsetzen kann.


To hyphenate or not to hyphenate? Many people wonder about this when typing the abbreviated version of ‚Äėelectronic mail‚Äô or ‚Äėelectronic business‚Äô etc. As it is a relatively new word, you will find most variations of spellings backed up in various dictionaries or references: Wired Magazine announced that it should be hyphenated; Geek.com uses the hyphen; The New Hacker‚Äôs Dictionary uses ‚Äėemail‚Äô in its glossary.
Das E-Mail-Werkzeug von HubSpot arbeitet mit der HubSpot-Kontaktdatenbank Hand in Hand. Beim Erstellen einer E-Mail haben Sie die M√∂glichkeit, die E-Mail mit einem Personalisierungstoken zu personalisieren. Dieses Token kann den Kontaktdatensatz der Person, welche die E-Mail empf√§ngt, lesen und daraus Informationen abrufen und in die E-Mail einf√ľgen. M√∂chten Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Kontakte namentlich ansprechen? Das k√∂nnen Sie! Weitere Informationen zum¬†Personalisieren Ihrer E-Mails finden Sie in diesem Artikel.
Auch wenn man anfangs nat√ľrlich m√∂glichst viel √ľber seine Abonnenten wissen m√∂chte, es empfiehlt sich am Anfang nur die Mail-Adresse und sp√§ter weitere Informationen abzufragen. Der Hintergrund ist einfach: Je mehr Felder man ausf√ľllen muss, desto mehr kann dazwischen kommen und desto h√§ufiger fragt man sich, ob es ‚Äědie ganze M√ľhe‚Äú wirklich wert ist.
Aus rechtlichen und Datenschutzgr√ľnden sollten Sie sicherstellen, dass Sie Werbe-E-Mails nur an Kunden senden, die dem Erhalt von Marketing von Ihrem Onlineshop zugestimmt haben. Kunden k√∂nnen Marketing akzeptieren, indem sie ihre E-Mail-Adresse zu einer Newsletter-Registrierung in Ihrem Onlineshop hinzuf√ľgen oder beim Checkout ein Kontrollk√§stchen aktivieren:
Dies kann zum einen bereits bei der Anmeldung geschehen, zum anderen aber auch im Laufe des Abonnements. F√ľgen Sie hierzu am Ende Ihres Newsletters bspw. folgenden Verweis ein: ‚Äě[Hier] k√∂nnen Sie Ihre Newsletter-Einstellungen individuell anpassen.‚Äú Und verlinken Sie diesen Verweis auf ein Formular, auf dem er seine individuellen Einstellungen vornehmen und anpassen kann.
Du k√∂nntest noch einmal zu Buzzsumo gehen und nach einem Keyword Deiner Branche suchen. Auf diese Weise¬†solltest Du beliebte Inhalte Deiner Branche finden und anschlie√üend nach Wegen suchen, um es besser zu machen. Es ist nicht immer einfach, solche Inhalte zu finden, besonders wenn Du breit gef√§cherte Schl√ľsselw√∂rter¬†bestimmter Branchen benutzt. Darum solltest Du den Ratschl√§gen folgen, die ich vorhin, bez√ľglich der Kombination von wichtigen Keywords, vorgeschlagen habe und die mit einer umsetzbaren Handlung in Verbindung stehen.
4 Mit der rechten Maustaste "Tabelle2" bis "Tabelle3" (separat), dann dr√ľcken Sie "L√∂schen". Benennen Sie das zweite Arbeit Blatt "Erg√§nzungen," die dritte "Unsubscribes" und die vierte "Bounces". Diese zus√§tzliche Arbeitsbl√§tter k√∂nnen Sie beachten und pflegen zuk√ľnftige Erg√§nzungen zu Ihrer Liste als auch die schlechten Adressen (arbeitsfreie E-mails oder Menschen, die Anfrage an aus Ihren Mailings gek√ľndigt werden).
Eine Serienmail dient in erster Linie der Automatisierung des E-Mail-Versands an gro√üe Verteiler. Sie eignet sich dann besonders gut, wenn Sie vielen Empf√§ngern eine E-Mail mit variierenden Daten senden m√ľssen. Das k√∂nnen zum Beispiel neue Zugangsdaten f√ľr ein Mitarbeiterportal oder neue pers√∂nliche Telefonnummern sein. Diese jedem Kontakt einzeln zu senden und die Informationen von Hand auszutauschen, w√§re extrem aufwendig und in der Praxis kaum umzusetzen. Serienmails l√∂sen dieses Problem, indem die Informationen beim Versand automatisch f√ľr den jeweiligen Empf√§nger eingetragen werden.
Auf Basis einer umfangreichen E-Mail-Adressenliste wird sich Ihr Newsletter schnell zu einer wirkungsstarken Marketing-Instanz entwickeln, von der Sie in der Regel weit mehr profitieren als die Leser vom Inhalt des Rundbriefs. Daher sollten Sie in Erw√§gung ziehen, Ihren Nutzern die Anmeldung mit einem zus√§tzlichen Angebot zu vers√ľ√üen. Denkbar sind beispielsweise
Ich w√ľrde mir eine anlegen, sie kann auch ganz einfach sein, nicht mehr als eine Visitenkarte. Die E-Mail-Adressen kannst du auch √ľber eine alleinstehende Landing-Page bekommen, auf der du etwas zum Download abrufst. Wie du eine erstellst, dazu sp√§ter mehr.¬†Zu dieser Seite kannst du auch mit Facebook-Anzeigen Besucher schicken und dort die E-Mail-Adressen sammeln.
Allgemein d√ľrfen Sie Ihren Newsletter nur an Empf√§nger versenden, die ihre Einwilligung abgegeben und den Newsletter damit ausdr√ľcklich bestellt haben. Im Newsletter selbst muss unbedingt ein eindeutig erkennbarer Abmeldelink enthalten sein, damit sich Empf√§nger jederzeit wieder vom Verteiler abmelden k√∂nnen. Auch ein Impressum muss im Newsletter vorhanden oder zumindest verlinkt sein.
In einem weiteren Schritt schl√§gt die Liste vor, die Tarife bei den √∂ffentlichen Verkehrsmitteln f√ľr einkommensschw√§chere Bev√∂lkerungsgruppen (Bezieher von Mindesteinkommen, Mindestrentner, Notstandshilfebezieher, Alleinerzieher und Arbeitssuchende) schrittweise zu senken bzw. einen Sozialtarif einzuf√ľhren. Au√üerdem soll nach dem Beispiel anderer Bundesl√§nder durch die Schaffung der notwendigen Infrastruktur eine Tirol- Netzkarte zu einem √ľberaus g√ľnstigen Preis angeboten werden. Gedacht als ein echtes Signal zum Umstieg auf den √∂ffentlichen Verkehr. In Zeiten explodierender Treibstoffkosten eine wirksame Hilfe zur finanziellen Entlastung f√ľr Familien und Pendler und der beste Beitrag zur Verbesserung der Luftqualit√§t im Inntal.

Wenn du eine dedizierte IP gew√§hlt hast, musst du sie erst ein wenig ‚Äěvorw√§rmen‚Äú, bevor du mit dem regelm√§√üigen Versenden beginnst, besonders, wenn du sie zum ersten Mal verwendest. Eine neue (dedizierte) IP hat noch keinen Ruf, was bedeutet, dass Internetanbieter und Webmails keine Ahnung haben, wem die Adresse geh√∂rt oder wie die Qualit√§t der Inhalte ist. Du musst diesen Ruf aufbauen, bevor du Kampagnen verschickst. Dies zu tun ist ganz einfach: Versende t√§glich kleine Mengen E-Mails (100 bis 200 pro Versand) innerhalb einer kurzen Zeitspanne (2 bis 3 Wochen). Wenn du den Tipps zum Aufbau einer Kontaktliste gefolgt bist, werden deine Statistiken gut und somit auch dein Ruf. Dann kannst du damit beginnen, Kampagnen an ein gr√∂√üeres Publikum zu verschicken.


Zus√§tzlich zu einem responsiven Anmelde-Widget haben Sie die M√∂glichkeit spezielle Newsletter Landing Pages zu erstellen, um Ihre Kontaktliste wachsen zu lassen. Der Vorteil einer solchen Landing Page ist, dass Sie die gesamte Seite auf die Newsletteranmeldung ausrichten k√∂nnen und alle Optimierungsm√∂glichkeiten anwenden k√∂nnen, die f√ľr Landing Pages gelten.
Nat√ľrlich sollte es Teil deiner Strategie sein, deine Kampagnen regelm√§√üig zu verschicken. Es gibt keine Erfolgsformel, was die H√§ufigkeit betrifft, also probiere es einfach aus. W√∂chentlich, jede zweite Woche, es liegt an dir, herauszufinden, was am besten funktioniert. Du kannst auch Zeiten und Tage testen, um herauszufinden, wann deine Kontakte am ehesten deine Mails √∂ffnen. Auf diese Art wird dein Newsletter zu einer Regelm√§√üigkeit f√ľr deine Abonnenten.

Vergewissern Sie sich, dass alle Elemente Ihres Systems vollst√§ndig integriert sind und ordnungsgem√§√ü funktionieren, bevor Sie damit loslegen, weitere Abonnenten zu generieren. Schicken Sie eine Test-E-Mail und abonnieren Sie Ihre E-Mails genau so, wie ein regul√§rer Abonnent das machen w√ľrde. So garantieren Sie, dass alles reibungslos funktioniert.


In vorherigen Artikeln zeigten wir, warum Missbrauchsbeschwerden die Zustellung Ihres Newsletter beeinflussen und warum es so wichtig ist, Ihre eigene Datenbank aufzubauen. Aber wussten Sie, dass es auch fast ebenso wichtig ist, diese anschließend auch zu pflegen? Wenn Ihre Kontaktliste nicht aktuell ist, werden Sie Probleme mit der Zustellung bekommen, und das bedeutet nicht nur, dass Sie nicht so viele Konvertierungen erreichen werden, wie Sie erwarten, sondern auch, dass es ein erhöhtes Risiko gibt, dass Ihre E-Mails als Spam markiert werden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie bessere Ergebnisse mit Ihren E-Mail-Marketing-Strategie erhalten.
Letztendlich ist es sehr wahrscheinlich, dass das Benutzen einer gekauften Liste dich zum Spammer macht. Die meisten Akteure in der E-Mail-Welt (Webmails, E-Mail-Anbieter, Internetanbieter ...) f√ľgen ungenutzte E-Mail-Adressen in diese fertigen Kontaktlisten ein. Diese falschen, inaktiven Adressen werden Spam-Traps genannt. Die Person, von der du die Liste gekauft hast, hat wahrscheinlich versprochen, sie w√§re sauber. Ist sie nicht. Spam-Traps finden sich in den meisten Drittanbieterlisten, die heutzutage verkauft werden. Wenn du eine E-Mail an eine Spam-Trap schickst, wird das von demjenigen, der sie eingerichtet hat, bemerkt und du wirst schon bald als zweifelhafter Sender markiert. Und wir wissen alle, was ein schlechter Ruf bedeutet. Er wird sich in der Branche verbreiten. Jeder wird es wissen und als Ergebnis werden deine E-Mails deine Kontakte nicht erreichen. Du hast Geld und Zeit f√ľr nichts verloren. ¬†
[...] is stuck in a traffic jam The freeway is congested, all lanes closed Theoretically Diana could stand in for her colleague, but neither did she take her laptop along nor did she prepare for the appointment The solution to the problem is smaller than a pack of tissues and fits into a jacket pocket: the Smartphone, a gadget that combines a mobile phone with an organizer integrating Office applications Diana Cleary stops at the next parking lot She downloads the most important [...] tecurity.de
×