Hi, ich bin Katharina. Vor viereinhalb Jahren startete ich aus reiner Leidenschaft heraus einen Blog. Was damals als Hobby neben dem Job begann, wurde schnell zu einem erfolgreichen Vollzeit-Business. Heute zeige ich Coaches, Trainern, Beratern und anderen Experten wie sie ein orts- und zeitunabh├Ąngiges Business mit digitalen Produkten aufbauen. Wenn ich nicht gerade arbeite, schaue ich wahrscheinlich gerade Harry Potter oder pflege meinen Wohnzimmer-Dschungel ­čî┐
Zweitens sollten Sie beachten, dass Sie gar nicht wissen k├Ânnen, ob sich die Empf├Ąnger f├╝r Ihre Inhalte interessieren, wenn Sie die E-Mail-Adressen kaufen. Bedenken Sie, dass Ihre E-Mails nur dann gelesen werden, wenn die Inhalte f├╝r die Empf├Ąnger auch relevant sind. Im schlimmsten Fall markieren die Kontakte Ihre E-Mails als Spam, wodurch Ihre Zustellraten sinken und Sie m├Âglicherweise von den E-Mail-Providern abgestraft werden.
Zum Versand von Newslettern empfiehlt sich grunds├Ątzlich die Nutzung von Online-Tools. F├╝r einzelne Aussendungen kann zwar grunds├Ątzlich jedes E-Mail-Programm von Outlook bis Gmail als Newsletter Software zweckentfremdet werden, indem die Empf├Ąngeradressen ins bcc kopiert werden. Dann st├Â├čt man aber sehr schnell an Grenzen: bei An- und Abmeldungen, bei der Verteilergr├Â├če und im Bezug auf jegliche Statistiken.
However you want to approach it, email is accepted or recommended by an increasing number of publications. Arguably the biggest blow to the pro-hyphenation camp came in 2011, when The AP Stylebook came down on the side of email. In 2013, The New York Times joined the anti-hyphenation ranks, also filled with media outlets like The Guardian and The Huffington Post.
Wenn Sie eine E-Mail-Liste aufbauen, wollen Sie auch, dass diese langfristig Bestand hat. Der Fokus sollte also nicht einzig darauf liegen, neue Nutzer zu gewinnen, sondern auch darauf, bereits f├╝r Ihren Newsletter angemeldete Nutzer zu halten. Wie so oft punktet hier in erster Linie das Prinzip ÔÇ×Content is KingÔÇť. Liefern Sie Ihren Lesern hochwertige Inhalte, die Ihren Rundbrief lesenswert machen. Achten Sie dabei auch darauf, dass der Content eine gewisse Relevanz f├╝r Ihre Nutzer besitzt und sich nicht ausschlie├člich aus themenfremden und werblichen Beitr├Ągen zusammensetzt. Weitere M├Âglichkeiten, Ihre Abonnenten langfristig zu binden, sind u.┬áa.:
Mit mehr als 8 Millionen Kunden ist Mailchimp klarer Marktf├╝hrer unter den E-Mail-Marketing-Diensten ÔÇô auch dank des sehr attraktiven Kostenlos-Angebotes. Die funktionsstarke und intuitiv bedienbare Newsletter Software ist bis zu einer vergleichsweise hohen Listen-Gr├Â├če dauerhaft gratis nutzbar und lockt auch anschlie├čend mit guten Preisen. Nutzer des kostenlosen Angebotes m├╝ssen allerdings auf einige Funktionen verzichten: Automationen, das Testen von E-Mail-Darstellungen in Clients┬ásowie der Support stehen nur zahlenden Kunden zur Verf├╝gung. Nichts desto trotz sollte Mailchimp f├╝r jeden Newsletter-Novizen in die engste Auswahl genommen werden.
Wie das geht? ├ťber unsere kostenlosen E-Mail-Vorlagen, die nach Kategorien sortiert sind, finden Sie immer die richtige f├╝r Ihre Zwecke. Erstellen Sie ein Layout ├╝ber den in SendBlaster integrierten Editor oder ├╝ber einen externen HTML-Editor. Oder erwerben Sie eine ma├čgeschneiderte Vorlage, die unsere professionellen Webdesigner und E-Mail-Marketingexperten erstellt haben.
Es gibt L├Ąnder, in denen regulatorische Vorschriften den Abgleich an Robinsonlisten vorschreiben. In ├ľsterreich m├╝ssen kommerzielle Massenversender an der RTR Liste abgleichen und d├╝rfen keine E-Mailadressen anschreiben,die dort verzeichnet sind. Wir markieren mit Hilfe unserer Software f├╝r Mailadressvalidierung diese ├Âffentlichen Listen und kennzeichen diejenigen die in den Robinsonlisten einen Treffer erzeugen.
Der erste Schritt bei der Entwicklung Ihrer Newsletter Strategie sollte immer die Definition Ihrer Ziele sein. Hierbei hilft es sich vorab Ihre Unternehmensziele, Ihre Versionen und Unternehmenswerte vor Augen zu f├╝hren. So erhalten Sie einen guten ├ťberblick ├╝ber Ihr Unternehmen und ├╝ber Ihre ├╝bergeordneten Ziele, auf die Ihr Newsletter hinauslaufen soll.
×