Hi, ich bin Katharina. Vor viereinhalb Jahren startete ich aus reiner Leidenschaft heraus einen Blog. Was damals als Hobby neben dem Job begann, wurde schnell zu einem erfolgreichen Vollzeit-Business. Heute zeige ich Coaches, Trainern, Beratern und anderen Experten wie sie ein orts- und zeitunabh√§ngiges Business mit digitalen Produkten aufbauen. Wenn ich nicht gerade arbeite, schaue ich wahrscheinlich gerade Harry Potter oder pflege meinen Wohnzimmer-Dschungel ūüĆŅ
Gewinn¬≠spiele zie¬≠hen immer und sor¬≠gen daf√ľr, dass Deine Abon¬≠nen¬≠ten¬≠liste f√ľr Dei¬≠nen News¬≠let¬≠ter schnell w√§chst. Aber hier ist beson¬≠dere Vor¬≠sicht und Pla¬≠nung gebo¬≠ten! Hat Dein aus¬≠ge¬≠lob¬≠ter Preis nichts mit Dei¬≠nem Ange¬≠bot zu tun, wirst Du auch viele Abon¬≠nen¬≠ten gewin¬≠nen, die sich nur f√ľr den Preis, nicht aber f√ľr Deine Dienst¬≠leis¬≠tung oder Dein Ange¬≠bot inter¬≠es¬≠sie¬≠ren.

Vorab: Dieser Artikel ist ganz sch√∂n lang. Jedoch sollte jeder, der Interesse am E-Mail Marketing hat, oder gar mal Newsletter anbieten m√∂chte, sich vorher √ľber die Vor- und Nachteile der Newsletter-Dienstleister bewusst werden. Wir haben¬†technische Hintergr√ľnde nicht ausgelassen, sodass die Vor- und Nachteile nachvollziehbarer werden ‚Äď den Beitrag daf√ľr aber entsprechend in die L√§nge zogen. [‚Ķ]
Im Newsletter sollten die Inhalte grunds√§tzlich nach Relevanz geordnet werden. Es sollte sofort klar werden, worum es in Ihrem Mailing geht. Dabei m√ľssen die Inhalte einerseits f√ľr alle Empf√§nger relevant sein. Andererseits sollte der wichtigste Inhalt auf den ersten Blick sichtbar sein und deshalb im Above-the-Fold-Bereich untergebracht werden, wo er ohne scrollen angesehen werden kann.
Diese PHP Script zur Anmeldung und Abmeldung vom Newsletter ist speziell f√ľr Nutzer des Weblog-Systems/Blog WordPress entwickelt. Es kann ein zus√§tzliches Widget zur Anmeldung und Abmeldung vom Newsletter integriert werden, so dass sich die Besucher der Seite zum Newsletter an- und abmelden k√∂nnen. Das Script unterst√ľtzt einfaches Opt-In und Double-Opt-In. F√ľr den Abmeldelink im Newsletter selbst muss das normale PHP Script verwendet werden.
Nat√ľrlich sollte es Teil deiner Strategie sein, deine Kampagnen regelm√§√üig zu verschicken. Es gibt keine Erfolgsformel, was die H√§ufigkeit betrifft, also probiere es einfach aus. W√∂chentlich, jede zweite Woche, es liegt an dir, herauszufinden, was am besten funktioniert. Du kannst auch Zeiten und Tage testen, um herauszufinden, wann deine Kontakte am ehesten deine Mails √∂ffnen. Auf diese Art wird dein Newsletter zu einer Regelm√§√üigkeit f√ľr deine Abonnenten.
Zus√§tzlich zu einem responsiven Anmelde-Widget haben Sie die M√∂glichkeit spezielle Newsletter Landing Pages zu erstellen, um Ihre Kontaktliste wachsen zu lassen. Der Vorteil einer solchen Landing Page ist, dass Sie die gesamte Seite auf die Newsletteranmeldung ausrichten k√∂nnen und alle Optimierungsm√∂glichkeiten anwenden k√∂nnen, die f√ľr Landing Pages gelten.

Beim Erstellen einer E-Mail in HubSpot k√∂nnen Sie einfach andere HubSpot-Inhalte in die E-Mail einbinden. Jede in HubSpot vorhandene CTA ebenso wie alle Bilder und Dokumente, die Sie mit Ihrem Datei-Manager hochgeladen haben, k√∂nnen Sie leicht in Ihre E-Mail einf√ľgen. Sie sind nicht nur in der Lage, Ihren Content in einer E-Mail zu verwenden, sondern k√∂nnen auch Ihre HubSpot-Kontaktdatenbank nutzen, um E-Mail an Listen mit gezielt ausgew√§hlten Kontakten zu senden und Ihren Content f√ľr einen bestimmten Kontakt zu personalisieren.


Neben den Ma√ü¬≠nah¬≠men direkt auf Dei¬≠ner Web¬≠site hast Du auch wei¬≠tere M√∂g¬≠lich¬≠kei¬≠ten, online Deine Liste mit Abon¬≠nen¬≠ten zu f√ľl¬≠len. Twit¬≠ter und Face¬≠book sind da die Klas¬≠si¬≠ker! Wenn Du eine gute Fol¬≠lo¬≠wer¬≠zahl auf Twit¬≠ter hast, die Deine Bei¬≠tr√§ge ken¬≠nen, favo¬≠ri¬≠sie¬≠ren und tei¬≠len, so kannst Du auch ein¬≠fach mal auf Dei¬≠nen News¬≠let¬≠ter hin¬≠wei¬≠sen, zum Abon¬≠nie¬≠ren auf¬≠for¬≠dern und mit dem Link auf die Ein¬≠tra¬≠gungs¬≠seite ver¬≠wei¬≠sen.
However you want to approach it, email is accepted or recommended by an increasing number of publications. Arguably the biggest blow to the pro-hyphenation camp came in 2011, when The AP Stylebook came down on the side of email. In 2013, The New York Times joined the anti-hyphenation ranks, also filled with media outlets like The Guardian and The Huffington Post.
×