Sobald die Überprüfung abgeschlossen ist, können Sie die Datei mit unterschiedlichen Informationen oder die gesamte Liste oder nur eine Liste der gültigen E-Mails, ungültig, oder solche, deren Status unbekannt ist herunterladen. Für jede Zeile, sind Spalten hinzugefügt: StatuskostenlosRolle Einweg-Riskant Warning, wird Ihre Liste mit einem Passwort verschlüsselt und geschützt, wird es auf dem Klicken auf die Schaltfläche "Download" angezeigt. Sobald Sie Ihre Liste erholt zu haben, empfehlen wir Ihnen, aus der Warteschlange zu löschen.
Das DOI ist unerlässlich für den Beweis einer ausdrücklichen Einwilligung. Ohne Bestätigung der E-Mail-Adresse lässt sich in einem Prozess nicht die Inhaberschaft der Adresse verifizieren, was im Ergebnis dazu führt, dass die Einwilligungserklärung nicht dem Besteller zugeordnet werden kann. Im Zweifel könnte nämlich auch ein Dritter (unberechtigterweise) die E-Mail bei der Bestellung des Newsletters angegeben haben. Im Prozess muss immer das werbende Unternehmen das Vorliegen der Einwilligung beweisen.
Menschen versuchen Prozesse ständig zu vereinfachen. Nicht zwingend aufgrund unser Intelligenz, sondern vor allem weil wir faul sind. Wieso sollte ich eine Botschaft an jeden Menschen einzeln versenden, wenn ich ein und dieselbe Botschaft an ganz viele Menschen auf einmal und binnen Sekunden verschicken kann? Die “Erfindung” des Newsletters war demnach nur eine Frage der Zeit. Doch nicht jeder mit einem Mail-Account hat das Know-How, die Zeit und die Möglichkeiten, einen Newsletter zu versenden. Sicher kann er einfach eine Mail an eine Empfängerliste senden, doch werbewirksam ist das wohl nicht.
Nutzen Sie bereits eine E-Mail Marketing Software? Darunter fallen z.B. die Produkte “Supermailer, MailList Controller, Newstroll, eC-Messenger, aconon Mail, CleverReach, NLprofessional, Amicron-Mailoffice, mailingwork, etc.” und sind mit den Leistungen und der Nutzbarkeit der E-Mail Marketing Software unzufrieden? Dann möchten wir Ihnen den Wechsel zu SendBlaster Pro vereinfachen. Sie erhalten beim Kauf von SendBlaster Pro 15 Prozent Rabatt.
Sieht so aus, als hätten wir eine Menge abgedeckt, oder? Die Wahrheit ist, selbst wenn dies die grundsätzlichen Regeln sind, um deine E-Mail-Strategie schnell in Gang zu bringen, verändert sich die Welt der E-Mails immerzu und es gibt eine Menge Tools, um deine Sendungen anzukurbeln. Wenn du mehr erfahren möchtest, bleibe mit den neuesten Trends immer auf dem Laufenden und finde Tipps und Tricks, wie du deine Sendungen in die Höhe treiben kannst. Schau regelmäßig auf unseren Blog!
Erstellen Sie die E-Mail, die an die Empfänger des E-Mail-Verteilers gesendet werden soll, in Ihrem bevorzugten E-Mail-Programm, z.B. Microsoft Outlook, Thunderbird, Windows Live Mail, Newsletter Software SuperMailer... Die E-Mail kann im reinen Textformat oder als formatierte HTML-E-Mail mit eingebetteten Bildern und Anhängen erstellt werden. Optional ist es möglich Platzhalter für die Personalisierung der E-Mail, z.B. mit dem Namen, einem Browserlink zur Darstellung der E-Mail im Browser oder einem Abmeldelink, zu verwenden, in der Hilfe finden Sie die Bezeichnungen der Platzhalter.
E-Mail-Marketing ist die Marketingmethode mit den höchsten Erfolgsraten. Dabei gibt es gerade hier einige Fallstricke, die zu vermeiden sind, um mit E-Mail-Marketing erfolgreich zu sein und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Dieser Ratgeber richtet sich an Anfänger im E-Mail-Marketing und zeigt alles, was wichtig ist, um mit E-Mails erfolgreiches Marketing zu betreiben. Nach der Einleitung mit den Vorteilen des E-Mail-Marketings geht es auch gleich in die praktische Umsetzung. Um mit E-Mails erfolgreiches Marketing zu betreiben, sind etliche Dinge zu beachten. So müssen das Format, der Titel und der Inhalt treffend formuliert sein, um vom Empfänger geöffnet und gelesen zu werden. Auf keinen Fall fehlen darf der Aufruf zum Handeln - dies kann eine Kaufentscheidung oder auch die Anmeldung zu einem Webinar, Kurs oder sonstigen Angebot sein. Im Buch wird gezeigt, mit welchen Betreffzeilen und Inhalten man die höchsten Erfolgsraten erzielt und welche Fehler unbedingt vermieden werden müssen. Beim E-Mail Marketing kommt es nicht nur auf die Inhalte und Formatierung an, sondern auch auf den richtigen Zeitpunkt. Dieser kann je nach Branche und Zielgruppe unterschiedlich sein. Der Ratgeber nennt die besten Zeitpunkte für das Versenden von Marketingemails und zeigt zugleich, wie Sie selbst das perfekte Zeitfenster für E-Mails an Ihre Zielgruppe finden. Der Vorteil beim E-Mail Marketing ist der Aufbau von Listen. Diese sind äußerst wertvoll, da die Empfänger gezielt Informationen von Ihnen erhalten möchten. Im Buch wird erklärt, worauf es beim Listenaufbau ankommt und weshalb es sich lohnt, um jeden einzelnen Eintrag zu kämpfen. Marketing ist ein bidirektional. So können und müssen die Erfolgsraten gemessen und ausgewertet werden, um künftige Kampagnen zu optimieren. Mit einfachen Hilfsmitteln ist die Auswertung und Optimierung möglich, das Buch stellt diese anhand praktischer Beispiele vor. Zuletzt gibt es eine Reihe rechtlicher Bedingungen zu beachten, um beim E-Mail-Marketing nicht ins Visier teurer Abmahnanwälte zu geraten. Das Buch stellt die häufigsten Fehler vor und zeigt, wie sich teure Abmahnungen im E-Mail-Marketing vermeiden lassen. • Die Vorzüge von E-Mail-Marketing gegenüber anderen Methoden. • Weshalb der Listenaufbau so wichtig ist und wie er gelingt. • Inhalte, Formatierungen und Zeitpunkte für das E-Mail-Marketing. • Wie Auswertungen Rückschlüsse über den Erfolg der Kampagne geben und die Grundlage für Optimierungen bilden. • Rechtliche Fallstricke, die unbedingt zu vermeiden sind.
Auch die bereits gewonnenen Mitglieder Ihrer E-Mail-Liste können Ihnen dabei helfen, Ihren Rundbrief zu bewerben. Zum einen werden sie dies ganz automatisch tun, wenn Ihr Newsletter ein lohnenswertes Angebot darstellt. Zum anderen können Sie dabei auch nachhelfen, indem Sie Social-Media- und E-Mail-Buttons hinzufügen, mit deren Hilfe Leser Ihren Rundbrief mit Freunden und Bekannten teilen können. Zuletzt bleiben Ihnen auch die Möglichkeiten des traditionellen Marketings mit Werbeanzeigen und QR-Codes oder im Rahmen von Webinaren, Konferenzen und Fachmessen.
Channelübergreifendes Marketing zahlt sich auch bei bereits gewonnenen Newsletter-Abonnenten aus: Integrieren Sie Barcodes für Gutschein- und Rabattaktionen in Ihre Newsletter! Ihre Leser können diese dann bequem in der Filiale einlösen, indem sie sie beim Kassiervorgang einscannen lassen. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass Sie messen können, wie viele Ihrer Abonennten sich online informieren und im Geschäft kaufen.

Und jetzt: Fang einfach an. Ganz einfach wäre es z.B. indem du dir einen E-Mail-Anbieter suchst, etwa Mailchimp. Und einfach deren sehr simple Vorlage benutzt und auf deiner Webseite einbindest. Das schaffst du in ein paar Stunden. Perfektionieren kannst du später! Auf meiner Seite ist vieles nicht perfekt. Ich bin auch kein großes Unternehmen, sondern eben Autorin.

66 Prozent einer kürzlich durchgeführten Kundenbefragung gaben an, dass Marketing Automation für sie aktuell eines der wichtigsten Themen im Online Marketing ist. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass nur wenige regelmäßig an der Datenqualität arbeiten. Nimmt man den Datenbestand der Kunden unter die Lupe, so könnte man mit vertretbarem Aufwand ca. 35% der Datensätze durch die vorgeschlagenen Maßnahmen qualitativ aufwerten. Dabei sind doch Daten der Schlüssel für erfolgreiche Marketing Automation.
Die Liste Dinkhauser wird jegliche Beteiligungen oder finanziellen Vorleistungen an möglichen künftigen europäischen Eisenbahnprojekten wie dem Brennerbasistunnel sofort beenden. Jede weitere Planung ist zu stoppen, solange nicht vonseiten der EU sowie vonseiten des Bundes eindeutige Verträge über Transitobergrenzen auf Tirols Autobahnen sowie die Verlagerung der Güter- und Verkehrsströme von der Straße auf die Schiene abgeschlossen werden. Jeglicher Ausbau überregionaler Infrastrukturen zieht sonst nur noch weiteren Verkehr an.
E-Mail-Marketing wird durch Social Media erst schön! Das Sharing von Newsletter-Beiträgen verbreitert und das Re-Targeting schärft die Zielgruppe. Und nicht zu vergessen ist das Multi-Platform-Publishing: die Inhalte des E-Mail-Marketings sollten über einen integrierten Redaktionsplan und geeignete Tools wie Hootsuite parallel und/oder zeitversetzt auch über Twitter, Facebook, Google+ und all die anderen sozialen Kanäle verbreitet werden.
Eine gute Massen-E-Mail-Kampagne braucht keine teuren Web-basierten Lösungen: Sie kann effektiv auf Ihrem Laptop oder Desktop bearbeitet werden, wobei Ihre eigenen E-Mail-Verteilerlisten geheim bleiben und Sie problemlos jeden Aspekt der Versandstrategie in unserem Programm für Massen-E-Mails verwalten. Es ist einfacher, sicherer und kosteneffizienter.
In den meisten Fällen läuft so das Senden ab. Manchmal allerdings verwenden Firmen eine dedizierte IP-Adresse, die ein wenig mehr Arbeit erfordert. Eine geteilte IP zu verwenden, bedeutet, dass du deine tollen Kampagnen vom ersten Tag an verschicken kannst, du aber den Ruf dieser IP mit anderen Nutzern teilst. Deshalb bevorzugen manche Kunden es, ihren eigenen Ruf aufzubauen, und entscheiden sich für eine dedizierte IP.
Vermeiden Sie, dass Ihr E-Mail-Verteiler mit der Zeit verstaubt und unansehnlich wird: Werfen Sie nicht zustellbare E-Mail-Adressen aus dem Verteiler, denn wenn Sie diese toten Adressen weiterhin anschreiben, beinträchtigt dies Ihre Versand-Reputation bei den Providern und damit die Zustellquote. Professionelle E-Mail-Marketing-Tools übernehmen dieses Entrümpeln automatisch für Sie.
E-Mail-Marketing ist die Marketingmethode mit den höchsten Erfolgsraten. Dabei gibt es gerade hier einige Fallstricke, die zu vermeiden sind, um mit E-Mail-Marketing erfolgreich zu sein und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Dieser Ratgeber richtet sich an Anfänger im E-Mail-Marketing und zeigt alles, was wichtig ist, um mit E-Mails erfolgreiches Marketing zu betreiben. Nach der Einleitung mit den Vorteilen des E-Mail-Marketings geht es auch gleich in die praktische Umsetzung. Um mit E-Mails erfolgreiches Marketing zu betreiben, sind etliche Dinge zu beachten. So müssen das Format, der Titel und der Inhalt treffend formuliert sein, um vom Empfänger geöffnet und gelesen zu werden. Auf keinen Fall fehlen darf der Aufruf zum Handeln - dies kann eine Kaufentscheidung oder auch die Anmeldung zu einem Webinar, Kurs oder sonstigen Angebot sein. Im Buch wird gezeigt, mit welchen Betreffzeilen und Inhalten man die höchsten Erfolgsraten erzielt und welche Fehler unbedingt vermieden werden müssen. Beim E-Mail Marketing kommt es nicht nur auf die Inhalte und Formatierung an, sondern auch auf den richtigen Zeitpunkt. Dieser kann je nach Branche und Zielgruppe unterschiedlich sein. Der Ratgeber nennt die besten Zeitpunkte für das Versenden von Marketingemails und zeigt zugleich, wie Sie selbst das perfekte Zeitfenster für E-Mails an Ihre Zielgruppe finden. Der Vorteil beim E-Mail Marketing ist der Aufbau von Listen. Diese sind äußerst wertvoll, da die Empfänger gezielt Informationen von Ihnen erhalten möchten. Im Buch wird erklärt, worauf es beim Listenaufbau ankommt und weshalb es sich lohnt, um jeden einzelnen Eintrag zu kämpfen. Marketing ist ein bidirektional. So können und müssen die Erfolgsraten gemessen und ausgewertet werden, um künftige Kampagnen zu optimieren. Mit einfachen Hilfsmitteln ist die Auswertung und Optimierung möglich, das Buch stellt diese anhand praktischer Beispiele vor. Zuletzt gibt es eine Reihe rechtlicher Bedingungen zu beachten, um beim E-Mail-Marketing nicht ins Visier teurer Abmahnanwälte zu geraten. Das Buch stellt die häufigsten Fehler vor und zeigt, wie sich teure Abmahnungen im E-Mail-Marketing vermeiden lassen. • Die Vorzüge von E-Mail-Marketing gegenüber anderen Methoden. • Weshalb der Listenaufbau so wichtig ist und wie er gelingt. • Inhalte, Formatierungen und Zeitpunkte für das E-Mail-Marketing. • Wie Auswertungen Rückschlüsse über den Erfolg der Kampagne geben und die Grundlage für Optimierungen bilden. • Rechtliche Fallstricke, die unbedingt zu vermeiden sind.
Wir haben Klick-Tipp Deluxe und den Splittest-Club miteinander verbunden. Daher ist Klick-Tipp Deluxe derzeit die einzige Lösung auf dem Markt, mit der Sie Facebook-Seiten splittesten können. Da wir neben Klick-Tipp auch den Splittest-Club betreiben, konnten wir bei der Entwicklung dieser einmaligen Funktion auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.
Mad Mimi, ein Tochterunternehmen des US-amerikanischen Webhosting-Riesen Godaddy, ist ein Exot unter den E-Mail-Marketing-Diensten. Der noch recht junge Anbieter verspricht „Einfach schöne E-Mails“ und setzt eher auf Design und Individualität als auf Funktionsvielfalt. Tatsächlich gibt es kaum Templates, Standardfunktionen wie A/B-Testings fehlen selbst in den (sehr günstigen) kostenpflichtigen Tarifen. Für kleine Listen bis 100 Empfänger ist Mad Mimi dauerhaft kostenlos und für Interessierte, denen eine schicke Optik wichtig ist, auf jeden Fall einen Blick wert. Die Bedienoberfläche ist bereits komplett übersetzt.
Sobald die Überprüfung abgeschlossen ist, können Sie die Datei mit unterschiedlichen Informationen oder die gesamte Liste oder nur eine Liste der gültigen E-Mails, ungültig, oder solche, deren Status unbekannt ist herunterladen. Für jede Zeile, sind Spalten hinzugefügt: StatuskostenlosRolle Einweg-Riskant Warning, wird Ihre Liste mit einem Passwort verschlüsselt und geschützt, wird es auf dem Klicken auf die Schaltfläche "Download" angezeigt. Sobald Sie Ihre Liste erholt zu haben, empfehlen wir Ihnen, aus der Warteschlange zu löschen.
Mein Name ist Birgit Schultz und ich bin Marketing-Beraterin und Social Media Expertin. Seit 1993 bin ich im Marketing tätig und seit 2003 selbstständige Marketing-Beraterin. Mein persönliches Motto lautet, "Wissen wird mehr, wenn man es teilt". Auf Marketing-Zauber zeige ich Dir, wie Du Dein Unternehmen sowohl im Internet als auch im "echten Leben" bekannter machen kannst, um mehr Kunden zu gewinnen.
Wann lesen Sie Ihre Mails? Morgens beim Kaffee, in der Bahn auf dem Weg ins Büro oder vielleicht ganz gemütlich am Abend auf dem Sofa? Die Frage erscheint müßig – dennoch beschäftigt sie Marketer schon seit dem Versand des ersten Newsletters. Denn der Versandzeitpunkt und auch die Versandfrequenz von Newslettern und Mailings sind eng verbunden mit der Öffnungs- und Klickrate – und damit...
Ein Konto ist erforderlich, um Schlüssel für die API zu erzeugen, ist es diese, die Ihnen den Zugriff auf den Dienst. Wir empfehlen Ihnen, so viele Schlüssel zu erstellen, wie Quellen, zum Beispiel, wenn Sie 2 Websites haben, erstellen Sie 2 Tasten mit diesen beiden Domain-Namen. In obwohl der Domain-Name oder die IP-Adresse verwendet, um eine Anfrage an die API zu machen. Jede Woche werden wir zu generieren für Sie eine Datei von API-Schlüssel zu schützen, mit der Liste der E-Mails auf diese Weise überprüft. Sie können dann laden Sie diese Listen, und löschen Sie sie.
Natürlich sollte es Teil deiner Strategie sein, deine Kampagnen regelmäßig zu verschicken. Es gibt keine Erfolgsformel, was die Häufigkeit betrifft, also probiere es einfach aus. Wöchentlich, jede zweite Woche, es liegt an dir, herauszufinden, was am besten funktioniert. Du kannst auch Zeiten und Tage testen, um herauszufinden, wann deine Kontakte am ehesten deine Mails öffnen. Auf diese Art wird dein Newsletter zu einer Regelmäßigkeit für deine Abonnenten.
Allgemeines zum Sammeln von E-Mail-Adressen: Stellen Sie immer den Mehrwert für den Kunden in den Vordergrund. Werben Sie höflich, aber nicht zu offensiv. Seien Sie transparent. Geben Sie zum Beispiel an, wie oft die E-Mail-Adresse angeschrieben werden wird und dass der Kunde jederzeit die Möglichkeit hat, seine E-Mail-Adresse wieder aus Ihrem Newsletter-Verteiler zu entfernen.
As ‘e’ represents ‘electronic’, e-mail is formed from two words, so this suggests that we should not then run one into the other to form ‘email’. It is a compound noun, where the first adjectival element is reduced to a single letter, just like T-bone steak and not Tbone! The word ‘e-mail’ (and others like e-business, e-commerce, i-knowledge) is just a common noun and so does not require an upper-case letter to start it, in normal use. Just like any other word, though, if it starts a sentence, it will have an upper-case ‘E’.
Konfrontieren Sie Newsletter-Interessenten nicht gleich beim ersten Kontakt mit einer Unmenge von Fragen zu seiner Person und seinen Interessen. Je länger das Formular erscheint, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer das Ausfüllen auf später verschiebt oder gänzlich die Lust verliert. Nutzen Sie stattdessen ein zweistufiges Verfahren:
In vorherigen Artikeln zeigten wir, warum Missbrauchsbeschwerden die Zustellung Ihres Newsletter beeinflussen und warum es so wichtig ist, Ihre eigene Datenbank aufzubauen. Aber wussten Sie, dass es auch fast ebenso wichtig ist, diese anschließend auch zu pflegen? Wenn Ihre Kontaktliste nicht aktuell ist, werden Sie Probleme mit der Zustellung bekommen, und das bedeutet nicht nur, dass Sie nicht so viele Konvertierungen erreichen werden, wie Sie erwarten, sondern auch, dass es ein erhöhtes Risiko gibt, dass Ihre E-Mails als Spam markiert werden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie bessere Ergebnisse mit Ihren E-Mail-Marketing-Strategie erhalten.

Ja, das machen leider viele falsch. Katharina und Markus hatten das schon letztens bemerkt: Zu viele Blogger erschaffen monströse eKurse oder eBooks als kostenlose Goodies. Damit legen sie sich selbst einen Stein in den Weg – und die meisten Leser brauchen gar nicht so einen riesen Hammer, sondern und einen schnellen „Schlüssel“ für ein konkretes Problem.


5. Machen Sie sich mit der Software vertraut. Erstellen Sie die Formulare zum automatischen An- und Abmelden für Ihren Newsletter (auch wenn Sie noch keinen haben) – mit dem Double-Opt-in-Verfahren. Legen Sie eine neue Gruppe an (z.B. Newsletter-Empfänger). Platzieren Sie Hinweise und Einladungen zum Newsletter gut sichtbar auf Ihrer Website. Oder: Suchen Sie jemanden, der das für Sie übernimmt. Wenn Sie diese Person gefunden haben, geht es für Sie beim eMail Liste aufbauen sofort weiter mit Schritt 6.
Zum Versand von Newslettern empfiehlt sich grundsätzlich die Nutzung von Online-Tools. Für einzelne Aussendungen kann zwar grundsätzlich jedes E-Mail-Programm von Outlook bis Gmail als Newsletter Software zweckentfremdet werden, indem die Empfängeradressen ins bcc kopiert werden. Dann stößt man aber sehr schnell an Grenzen: bei An- und Abmeldungen, bei der Verteilergröße und im Bezug auf jegliche Statistiken.
E-mail is a compound noun, made out of two words—“electronic” and “mail.” The e in e-mail is an abbreviation for “electronic,” and it’s used in a lot of other words as well—e-commerce, e-learning, and e-business, for example. There are also other compound nouns formed from an abbreviation and a noun, like the H-bomb, which is short for hydrogen bomb.
Eine Mail-Liste zu erstellen ist selten ein Selbstläufer: Teilen Sie dem Netz mit, dass Sie nicht nur einen exzellenten Blog, Webshop oder Internetauftritt führen, sondern in Ihrem Newsletter auch ausführlich über Neuigkeiten und interessante Themen berichten. Nutzen Sie die sozialen Netzwerke und kreieren Sie spezielle Kampagnen, die Ihren Rundbrief und eventuelle Zusatzaktionen präsentieren und interessierte Leser zur Newsletter-Anmeldung weiterleiten. Zögern Sie auch nicht, Ihre Besucher konkret darum zu bitten, Ihrer Mail-Liste beizutreten – beispielsweise am Ende Ihrer Beiträge im eigenen oder externen Blog.

Der Posteingang voller unerwünschter Werbemails – das zehrt an den Nerven. Zu viele unseriöse Marketer versuchen sich ganz ohne Erlaubnis den Weg in die Posteingänge potenzieller Kunden zu verschaffen. Das ist in Deutschland jedoch verboten: Wer ohne die Einwilligung des Empfängers kommerzielle E-Mails versendet, muss mit einer Abmahnung rechnen. Auf der sicheren Seite ist man mit dem...
Um dies zu ermöglichen, werden die Links des Newsletters mit bestimmten Parametern versehen. Mithilfe von Tools wie Google Analytics und Perfect Audience können dann genau die Personen identifiziert werden, die diesen Link angeklickt haben. Diese Personen werden dann über gezielt geschaltete Facebook-Werbung oder Google Ads erneut kontaktiert – bspw. mit einem bestimmten Banner, das sie auffordert, ein E-Book herunterzuladen.
Um eine besonders gute E-Mail Marketing Kampagne durchzuführen, brauchen Sie offensichtlich gute E-Mail Listen. E-Mail Listen bieten aktuelle Geschäfts- und Kunden E-Mail Listen. Es gibt Geschäftslisten, und ganz speziell E-Mail Listen, medizinische Listen und noch mehr. Es wird eine großartige Ergänzung für unseren E-Mail Extractor. Erweitern Sie Ihr Geschäft!
Das Prinzip war und ist immer das gleiche. Sender, Empfänger, Botschaft. Und die Botschaft soll etwas erreichen. Dabei war das Schreiben einer Nachricht nicht immer einer so breiten Masse an Menschen möglich, wie wir das heute kennen. Bis ins 18. Jahrhundert hinein war das Versenden eines Briefes ein Privileg, das nur wenigen, sehr wohlhabenden Leuten zuTeil wurde. Erst im 20. Jahrhundert, während des ersten Weltkrieges, rückte die Bedeutung des Briefes für das gesamte Volk in den Vordergrund.
Wählen Sie eine bestehende Vorlage oder erstellen Sie Ihre Inhalte von Grund auf neu mit dem EmailBuilder von Mailify: ein einfach zu bedienender Drag & Drop-Editor, der Sie Schritt für Schritt beim Entwerfen Ihrer Nachricht begleitet und Ihre E-Mails in Echtzeit für die angepasste Anzeige auf allen Bildschirmen optimiert (Smartphone, Tablet, Computer).
Das DOI ist unerlässlich für den Beweis einer ausdrücklichen Einwilligung. Ohne Bestätigung der E-Mail-Adresse lässt sich in einem Prozess nicht die Inhaberschaft der Adresse verifizieren, was im Ergebnis dazu führt, dass die Einwilligungserklärung nicht dem Besteller zugeordnet werden kann. Im Zweifel könnte nämlich auch ein Dritter (unberechtigterweise) die E-Mail bei der Bestellung des Newsletters angegeben haben. Im Prozess muss immer das werbende Unternehmen das Vorliegen der Einwilligung beweisen.
As ‘e’ represents ‘electronic’, e-mail is formed from two words, so this suggests that we should not then run one into the other to form ‘email’. It is a compound noun, where the first adjectival element is reduced to a single letter, just like T-bone steak and not Tbone! The word ‘e-mail’ (and others like e-business, e-commerce, i-knowledge) is just a common noun and so does not require an upper-case letter to start it, in normal use. Just like any other word, though, if it starts a sentence, it will have an upper-case ‘E’.
×